Meine Fachgebiete
Hier finden Sie ein Zusammenstellung meiner Fachgebiete und eine kurze Beschreibung zum jeweiligen Themenkomplex

Epiphysiolysis Capitis Femoris

Die Epiphysiolysis Capitis Femoris, auch Juvenile Hüftkopflösung, ist eine orthopädische Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen. Hauptsächlich tritt eine Epiphysiolysis Capitis Femoris  in der Altersgruppe zwischen 10 und 14 Jahren auf. Buben sind drei Mal häufiger betroffen als Mädchen. Dabei löst sich der Hüftkopf in der Wachstumsfuge auf dem Schenkelhals. Es handelt sich um einen Notfall, der sofort operativ versorgt werden muss. In der Hälfte der Fälle tritt die Erkrankung beidseitig auf.

Ursachen der juvenilen Hüftkopflösung

Die genauen Ursachen einer Epiphysiolysis Capitis Femoris sind nicht bekannt. Kinder und Jugendliche mit Übergewicht sind davon häufiger betroffen. Als weitere Faktoren zählen körperliche Überbelastungen.

Diagnose Epiphysiolysis Capitis Femoris

Die Diagnose wird im Rahmen einer Röntgenuntersuchung auf 2 Ebenen gestellt..

Behandlung der juvenilen Hüftkopflösung

Da es sich um einen Notfall handelt, muss die Operation so rasch als möglich durchgeführt werden, um Spätfolgen zu vermeiden. Je nach Situation stehen unterschiedliche Operationsverfahren zur Verfügung. Bei einer Epiphysiolysis Capitis Femoris gibt es keine Alternative zu einer umgehenden Operation. Ziel des Eingriffs ist es, ein weiteres Abrutschen des Hüftkopfs zu verhindern und die Normalsituation wiederherzustellen (Reposition).

Kontaktieren Sie uns gerne. Wir freuen uns auf Sie!

HIER FINDEN SIE MICH

Orthopädie und Unfallchirurgie – Marienkrankenhaus Soest

Marienkrankenhaus Soest

Chefarzt Orthopädie & Unfallchirurgie

0 29 21 / 391 - 45 90

SPRECHSTUNDENZEITEN

Täglich nach Vereinbarung